GROSSE SONDERSCHAU – Galerie W | O | S, Pfäffikon/CH - "Pablo Picasso"

Pablo Picasso (1881 - 1973) – 20 ausgesuchte Positionen

Die Galerie W | O | S präsentiert als große Sonderschau der ART SALZBURG CONTEMPORARY 2019 über 20 speziell ausgesuchte Exponate von Pablo Picasso (1881 – 1973).

Gezeigt werden Originalzeichnungen, Probedrucke, einmalige Abzüge und Keramiken von Pablo Picasso sowie Vintage-Fotografien von Edward Quinn und René Burri.

Ein besonderes Werk in dieser Picasso Sonderschau ist das kleine, um 1925 in Bleistift gezeichnete Portrait des Comte Etienne de Beaumont (1883 - 1956). Schon früh verkaufte er einen Teil seiner ererbten Kunstsammlung um Werke der Avant-garde von Picasso, Braque, Gris oder auch Derain zu kaufen.

Gemeinsam mit seiner Frau Edith finanzierte und produzierte er im Paris der 20er und 30er Jahre verschiedene Theater- und Ballett-Aufführungen. Im Mai bis Juni 1924 organisierte er die „Soirées de Paris“, ein Theater-Spektakel zu dem Picasso nebst weiteren Künstlern die Bühnenbilder schuf. Die Kostüme entwarfen die Modeschöpfer Lanvin, Chanel und Dior.

Zu Beginn der 30er Jahre finanzierte er die Aufführungen des „Ballet Russe de Monte-Carlo“. In dieser Truppe tanzte auch Olga Chochlova, Picassos erste Frau und Mutter seines Sohnes Paul Joseph. Comte Etienne de Beaumont wurde von verschiedenen Malern und Fotografen seiner Zeit portraitiert, so auch von Picasso. Bekannt wurde die Aufnahme des Fotografen Adolf de Meyer.

 

Die Schweizer Galeristen Daniel Wahrenberger, Claudius Ochsner, Präsident des Kunsthandelsverbandes der Schweiz (KHVS) und Thomas Schafflützel haben gemeinsam die Galerie W|O|S gegründet, um ihr grosses Know-how und ihre vielen Ideen für die Zukunft zu bündeln. Kunstinteressierte kommen so in den Genuss einer besonderen breit gefächerten Palette interessanter Kunstobjekte. Gemeinsam verfügen die drei nämlich über mehr als fünfzig Jahre Erfahrung im internationalen Kunsthandel und präsentieren Werke aus den Epochen ‘Europa 20. Jahrhundert’, ‘American Postwar Art’ und ‘Zeitgenössische Kunst’.).

Claudius Ochsner ist Präsident des Kunsthandelsverbandes der Schweiz (KHVS)

René Burri „Pablo Picasso, „Corrida“, Nîmes France“ um 1957, Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier, 29.7 x 40 cm Edward Quinn „Picasso im Atelier“ um 1955, Vintage Silbergelatine-Abzug auf Ilford Papier, 24 x 18.2 cm
 
Pablo Picasso „Corrida“ um 1959, Keramik, Durchmesser: 40 cm Pablo Picasso Le Petit Dessinateur“ um 1954, Zustandsdruck in 3 Farben, Lithographie, 65.7 x 50.2 cm
 
Pablo Picasso „Portrait Comte Etienne de Beaumont“ um 1925, Bleistift auf Papier, 16 x 12 cm
 
Senat der Wirtschaft

U-Award 2018

Klimaneutrales Unternehmen

Messezentrum Salzburg

 


Messezentrum Salzburg